Thermografie

Sehen Sie Ihr Haus in anderen Farben

Wenn Sie wissen möchten, ob und wo Ihr Haus oder Ihre Wohnung noch gedämmt werden muss, gibt die Thermografie zuverlässige Ergebnisse. Thermografie macht die Wärmestrahlung von Gebäuden sichtbar, die das menschliche Auge nicht wahrnimmt. Mit einer speziellen Wärmebild-Kamera, die unter anderem Spezialsensoren und eine besondere Optik besitzt, messen wir die Oberflächentemperaturen von Innen- und Außenbereichen. Hierbei gewinnen wir Erkenntnisse über Wärmebrücken und kalte Wandoberflächen. Auch verborgene Hohlräume, Leitungsverläufe, Leckagen uvm. lassen sich mit der Thermografie lokalisieren.

Der ideale Zeitpunkt für Thermografie
Thermografische Aufnahmen bieten die besten Ergebnisse bei Temperaturdifferenzen ab 15 Grad. In der kalten Jahreszeit spricht man daher von der Thermografie-Saison.

Wie funktioniert Thermografie?
Die Kamera wird zunächst den Umgebungstemperaturen angepasst, um genaue Messwerte zu garantieren. Dann folgen die Aufnahmen von innen und/ oder außen.

Den kolorierten Bildern (Rot, Blau, Grün, Orange-Töne) werden nun die gemessenen Minimum- und Maximum-Temperaturwerte der Aufnahmesituation zugeordnet. Mit spezieller Software werten wir dann anschließend die Aufnahmen aus. Die Farben verdeutlichen zusammen mit dem Zahlenmaterial der vorherrschenden Temperaturen wie hoch der Temperaturen die einzelnen Oberflächen waren. So lässt sich schnell erkennen, wo eine Wand gedämmt werden muss oder wo Hohlräume verborgen sind.

Die Thermografie hilft Ihnen:

  • gezielt zu sanieren (Leitungsverläufe ohne Aufstemmen zu lokalisieren)
  • Schimmelpilzvorbeugung
  • Leckagen in der Gebäudehülle in Verbindung mit der BlowerDoor-Messung sichtbar zu machen
  • die Qualität der Bauausführung sichtbar zu machen und zu dokumentieren (insbesondere nach einer erfolgten Kerndämmung)
  • Wärmebrücken in der Gebäudehülle aufzuspüren


Hier wird in zwei verschiedenen Produktgruppen unterschieden:

1. Thermografie Basis
Dort werden nur die Thermogramme dargestellt - Mit Skalierung jedoch ohne Temperaturpunkte. Ein Vergleich der Oberflächentemperaturen ist nur eingeschränkt anhand der Farbskala möglich.

2. Thermografie Plus
Es erfolgt eine Ausarbeitung jedes Thermogramms. Das heißt, hier werden Temperaturpunkte auf dem Thermogramm gesetzt und verglichen. Weiterhin erfolgt eine Einschätzung des Problems und es werden, wenn möglich, Hinweise zur Lösung des Problems gegeben. Das ist ein nicht unerheblicher Aufwand schützt aber vor Fehlinterpretationen.

Zur Preisliste Thermograhie >


Nehmen Sie ganz unverbindlich mit uns Kontakt auf!